Image by Kea Mowat

Hanna

Die beflügelte Stimme.

HANNA-Gesangsunterricht - ein neues musikpädagogisches Konzept
Gesangsunterricht mit Greifvogelerfahrung - Musik trifft Natur

“Die beflügelte Stimme” ist ein von mir, Christina Troue (demnächst mit Nachnamen „Hanna“), entwickeltes Unterrichtskonzept, das auf meinen Erfahrungen als einerseits Gesangspädagogin und Sopranistin und andererseits Falknerin beruht.

Eines der häufigsten Probleme im Gesangsunterricht ist der mangelnde Glaube des Schülers an sich selbst. Sobald schwer erscheinende Passagen zu singen sind, stellen sich Selbstzweifel ein und der Schüler blockiert sich selbst durch den Gedanken “Das werde ich niemals schaffen.”. Das Resultat sind Verspannungen in für das Singen relevanten Muskelgruppen, wodurch es automatisch zu einem Misserfolgserlebnis kommt. Hiermit wird der Schüler in seiner irrigen Annahme bestärkt und die Bereitschaft, der eigenen Stimme zu vertrauen und sie ganz unverstellt klingen zu lassen, sinkt weiter. Den individuellen Klang der jeweiligen Stimme zu finden sollte jedoch das Ziel eines jeden guten Gesangsunterrichts sein, da zum einen die Stimme dadurch ihre schönste Strahlkraft entwickeln kann und zum anderen dies die gesündeste Art des Singens ist. Allerdings gelingt es oftmals erst nach wochenlanger, teils monatelanger Arbeit, den Schüler zu entspannen und ihm genügend Selbstvertrauen zu geben, um auch schwer erscheinende Passagen entspannt meistern zu können und die eigene Stimme zum ersten Mal ganz unverstellt zu hören. Dieses Erfolgserlebnis dann zu reproduzieren benötigt jedoch weiterhin viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Zeit.

In meiner Arbeit mit den Greifvögeln konnte ich immer wieder beobachten, wie Menschen durch den Kontakt mit diesen wilden und faszinierenden Tieren an Selbstvertrauen gewinnen und sich entspannen. Dieser mentale Zustand ist perfekt geeignet, um frei von Selbstzweifeln in den Gesangsunterricht zu gehen und durch den neu gewonnenen Glauben an sich selbst Töne zu singen, von denen man niemals geglaubt hätte, dass man imstande wäre, sie zu singen.

Dadurch entstand die Idee, ein Unterrichtskonzept zu entwickeln, welches das Singen mit den Greifvögeln verbindet. Das Ziel dabei ist, mentale Blockaden schneller überwinden zu können, um zur eigenen Stimme und zu befreitem Singen zu finden. Die Greifvögel verleihen der Stimme somit im wahrsten Sinne des Wortes Flügel. Mein Wunsch ist, den Menschen zu zeigen, dass Singen etwas ganz Natürliches ist, das jeder lernen kann. Dabei kann die Natur helfen, zu sich selbst zu finden und ganz unverstellt die eigene Stimme fließen zu lassen, ohne sich dabei an populären Vorbildern zu orientieren. So wie jeder Mensch individuell ist, ist auch jede Stimme individuell und wunderschön in ihrer Einzigartigkeit. Um diese Erfahrung machen zu können habe ich dieses Unterrichtskonzept entwickelt, so dass Singen zu einer ganz neuen Erfahrung des eigenen Selbst wird, an dessen Ende die gesündeste und künstlerisch hochwertigste Form des Gesangs steht.

Aus diesem Konzept heraus lassen sich langfristig noch viele weitere Dinge entwickeln wie Workshops zur Stärkung des eigenen Selbstbewusstseins, Therapieangebote, die Musik- und Tiertherapie miteinander verbinden, oder auch künstlerische Projekte, in denen Musik und Natur aufeinander treffen, indem die Greifvögel beispielsweise in Konzerte aktiv mit eingebunden werden.

Einen weiteren Einblick in meine Arbeit finden Sie in dem Artikel "Wenn die Stimme beflügelt ist" aus dem Magazin "Lust auf Gut". Hier klicken und Artikel als PDF herunterladen.

Bildschirmfoto 2022-05-20 um 16_edited.jpg

Wir suchen ein Gesamtensemble (zum Mieten) mit:

Wohnung, Unterrichtsraum, Fläche für 3 Volieren und Freiflugfläche. Genaue Informationen zur Mietsuche entnehmen Sie bitte der beiliegenden Datei.

 

Hier klicken und PDF-Datei herunterladen.